Ansprechpartner für Mensch mit Tier

Auch die Tierrettung ist im digitalen Zeitalter angekommen. Doch was genau heißt das eigentlich?

Ganz einfach: Wir sind das Bindeglied zwischen Mensch mit Tier und den Organisationen.

Beispiel: Du gehst im Wald spazieren und triffst auf ein Tier. Ist es verletzt? Ist es krank? Was für ein Tier ist es? Ist das normal?
In den meisten Fällen (gerade von Touristen und Gästen des Harzes) wird die Polizei angerufen, die dann sagt: „Wir sind nicht zuständig.“
Aber wer ist denn zuständig?? Soll man das Tier einfach liegen lassen und sich abends fragen, ob man richtig gehandelt hat? Wir sind der Meinung, dass es der falsche Weg ist und bieten uns als Ansprechpartner an.
Wir leiten die Anfrage an die zuständige Organisation weiter oder kümmern uns (nach unseren Möglichkeiten) selber darum. So hast Du die Möglichkeit, ruhig schlafen zu gehen ohne Dich fragen zu müssen, ob es dem Tier gut geht, ob ihm geholfen wird und kannst Deinen weiteren Urlaub genießen.

Manchmal passiert es aber auch, dass sich ein Tier (egal ob Wild- oder Haustier) sich in Deinem Garten, Deiner Garage oder Deinem Keller aufhält. Was tun? Wer ist nun zuständig? Die Polizei sagt wieder: „Wir nicht.“
Die Tierheime haben schon geschlossen und in deren Öffnungszeiten muss man selber arbeiten und kann sich nicht bei ihnen melden.
Jetzt kommen wieder wir ins Spiel: Du schreibst uns einfach unter Tierrettung.Harz@gmail.com an. Was ist vorgefallen? Worum geht es? Anschließend setzen wir uns mit dem Tierheim oder der entsprechenden Organisation in Verbindung.
Vielleicht gefällt es Dir aber auch, dass Du einen Besucher im Garten hast und möchtest ihm etwas „gutes“ tun, weißt aber nicht was. Zum Beispiel kommt ein Igel zu Dir und Du möchtest ihm etwas Futter geben. Doch was fressen Igel? Im Internet gibt es oft unzählige Seiten, die sich alle widersprechen. Auch dann kannst Du uns eine eMail schicken und wir geben Dir Tipps zum Umgang mit Deinem Besucher oder vielleicht auch Besuchern.

Das ist aber noch nicht alles.
Wir wollen im Harz eine „Tier-Tafel“ einrichten. Dafür suchen wir gerade Kooperationspartner, die mit uns zusammen arbeiten und natürlich müssen wir uns über Gesetze informieren.
Dann möchten wir an verschiedenen Standorten eingezäunte Trainingsflächen zur Verfügung stellen. Auf diesen kannst Du z.B. mit Deinem Hund in gesicherter Umgebung trainieren, aber auch andere Tiere sind willkommen.

Lara absolviert gerade den Studiengang „Tierheilkunde“ und wenn alles gut läuft, ist sie im Frühjahr 2023 fertig. Dann wird sie Untersuchungen und Behandlungen für die Tierrettung Harz durchführen.

Hier kannst Du uns unterstützen.